Verregneter Sommer 2011 – Weniger Urlauber in Schleswig-Holstein erwartet

Urlauber die ihre Sommerferien im vergangenen Jahr an der schleswig-holsteinischen Nord- oder Ostseeküste verbrachten, waren alles andere als von der Sonne verwöhnt. Das allgemein zu kühle und regnerische Wetter im Sommer 2011 wurde nur hin und wieder einmal von ein bis zwei sonnigen Tagen unterbrochen. Dies hat vielen Urlaubern offenbar die Lust auf einen Strandurlaub an Nord- und Ostsee verdorben, wie eine Studie des Kieler Nordeuropäischen Instituts für Tourismus- und Bäderforschung (NIT) nun belegt. Von den eintausendzweihundertfünfunddreißig Befragten fühlten sich dreiundzwanzig Prozent durch das schlechte Sommerwetter im vergangenen Jahr von einer erneuten Buchung eines Urlaubs im nördlichsten Bundesland abgeschreckt. Auf die Gesamtzahl der Gäste bezogen ist somit zu erwarten, dass etwa sechs Prozent ihren Sommerurlaub 2012 in einer anderen Urlaubsregion verbringen werden.

Sollte sich im kommenden Sommer jedoch eine stabile Sommerwetterlage einstellen, so ist damit zu rechnen, dass viele Urlauber sich spontan zu einem Urlaub in den Bädern an der Ostsee oder der Nordsee entschließen werden.

Dieser Beitrag wurde unter Reiseinformation, Reisen Europa abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.