Traumurlaub mit Flair: die Kapverdischen Inseln

Wer Kapverdische Inseln Flüge bucht wird es sicherlich nicht bereuen. Doch noch immer ist diese Inselgruppe im Atlantik, auch unter dem Kurznamen Kapverden bekannt, vielen völlig unbekannt. Aber auch dieser Aspekt macht sie zu einem interessanten Urlaubsziel.

Knapp 500 Kilometer vor der afrikanischen Westküste gelegen erstrecken sich ca. 15 kleine Trauminseln über eine Gesamtfläche von ca. 4.000 km². Darunter findet man auch unbewohnte und schwer erreichbare Gebiete, die meisten Inseln jedoch sind mehr als geeignet für einen unvergesslichen Urlaub.

Auch was das Klima betrifft, hat man hier eine Garantie für einen Traumurlaub mit viel Sonne und wenig Niederschlag. Das ganze Jahr über hat man kaum Temperaturunterschiede. Für Naturfreunde ist das Beobachten der Buckelwale oder der Manta-Rochen und Walhaie ein tolles Schauspiel.

Einzigartige Landschaften

Die Hauptinsel ist Santiago und bietet neben weißen Stränden auch Abenteuer. Mangroven-Sümpfe und Wüstenlandschaften vermitteln im südlichen Teil ein futuristisches Bild. Auf der Insel Fogo befindet sich sogar noch ein aktiver Vulkan mit 2829 Metern Höhe, wobei auch die restlichen Inseln vulkanischen Ursprungs sind.

Ein Kontrast dazu und außergewöhnlich sind die vielen verschiedenen Arten der Palmen, die dem Urlauber entlang den Traumstränden und über die gesamten Inseln ein wunderschönes Bild liefern. Berge zum Wandern findet man auf Santo Antao und Sao Vicente ist bekannt für den großen Hafen, den mächtigen Monte Verde und seine Kultur.

Am meisten Sonne hat die Insel Sal. Umgeben von türkisblauem Wasser bietet sie im Gegensatz dazu auch kleine Oasen und Surfer profitieren vom starken Passatwind. Weitere Inseln sind Boa Vista, Sao Nicolau, Maio und Brava.

Dieser Beitrag wurde unter Reisen Afrika abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.