Italien – der Klassiker unter den Reisezielen

Colosseum
Eines der ersten, für damalige Verhältnisse Fernreiseziele der Deutschen war Italien. Das Land am Mittelmeer hat bis heute nichts von seiner Attraktivität eingebüßt. Für Städtereisen bieten sich Rom, die Ewige Stadt, die Modemetropole Mailand oder auch Verona und Genua an. Und auch heute noch empfindet es so manch verliebtes Paar als das romantischste aller Ziele, einmal nach Venedig zu fahren. Nicht nur für Liebhaber klassischer Musik ist die Scala in Mailand ein beeindruckendes Erlebnis. Ebenso die Arena in Verona, in der jährlich die weltberühmte Aufführung der Oper „Aida“ von Giuseppe Verdi den Höhepunkt der Veranstaltungen darstellt. Ebenso finden Rockkonzerte statt, die auf Grund der einzigartigen Akustik in der Arena als das ultimative Musikerlebnis gelten.

Mediterrane Lebensfreude auf den Spuren großer Geschichte

Wer hat nicht im Geschichtsunterricht vom Römischen Weltreich gehört? Bis heute weht der Hauch dieser großen Epoche besonders durch Rom. Das Colosseum hat nichts von seinem ehrfurchtgebietenden Eindruck verloren. In Pompeji sind die Gebäude aus der römischen Zeit bis heute bewahrt. Der Ausbruch des Vesuv 79 n. Christus hat das Leben der damaligen Zeit schlagartig eingefroren und bis heute kann auf dem Ausgrabungsfeld der Alltag der damaligen Zeit, das ganz normale Leben der Menschen besichtigt werden.

Eine Reise nach Italien führt Sie mitten hinein in mediterrane Lebensfreude. Die Küche des Landes ist weltberühmt und so manche Region bietet mehr als Pizza und Pasta als Gaumenfreude. Die Strände laden ein zum Baden und in den Nachtclubs können Party-People die Nacht zum Tage machen. Ob Sie nun einen beschaulichen Urlaub in bezaubernder Landschaft verbringen, auf den Spuren der Mächtigen Europas wandeln oder Kultur und Nachtleben am Puls unseres Kontinents erleben möchten – eine Italien Reise bietet für jeden Geschmack das Richtige.

Dieser Beitrag wurde unter Reisen Europa abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.