Entspannender Urlaub in Kenia: Die tropische Insel Lamu

Die Insel Lamu gehört zu Kenia, misst ungefähr zehn mal sechs Kilometer und liegt im warmen Indischen Ozean. Berühmt ist vor allem Lamus Küste. Auf der Sandinsel gibt es viele Mangrovenbuchten. Zusammen mit den Inseln Pate und Manda bildet Lamu das Lamu-Archipel, welches für Taucher einiges bereithält. Die Entfernung zum Festland liegt zwischen 120 und 800 Metern.

Lamu Town, die Hauptstadt der Insel, gehört in Teilen zum UNESCO-Welterbe. Gerade dieser Teil der Altstadt ist bei Reisenden sehr beliebt und gehört, wie auch das Lamu Museum, zu den Sehenswürdigkeiten, die man als Tourist nicht verpassen darf. Weitere Ortschaften auf der Insel sind Shela, Matondoni und Kipangani. Urlauber können in einer Strandbar den Abend herrlich ausklingen lassen. Wer im Urlaub das wilde Nachtleben bevorzugt, wird auf der Insel Lamu eher enttäuscht.

Die Sprache der Einwohner an der Lamu Küste ist Swahili. Sie ist in Ostafrika weit verbreitet. Wer auf die Insel reisen möchte, kann die direkte Busverbindung ab Mombasa oder Nairobi nutzen. Mit dem Flugzeug ist das Landen auf Manda, einer Nachbarinsel oder in Nairobi sowie Mombasa möglich. Die Hauptreisezeit ist von Dezember bis Januar. Wobei auf Lamu das ganze Jahr über Temperaturen um die 30 Grad herrschen. Im Mai und Juni ist die große Regenzeit, in der einige Hotels geschlossen haben.

Außergewöhnliches an der Lamu Küste

Ein Urlaub auf der Insel Lamu steht für absolute Ruhe und ist perfekt zum Erholen. Am Strand lässt es sich wunderbar relaxen. Katamaransegler und Windsurfer finden einige Angebote, das Baden im Meer bietet eine willkommene Erfrischung. Die Insel ist quasi autofrei – auf der Insel gibt es nur vier Autos. Alle 25.000 Einwohner transportieren ihre Waren in erster Linie mit Eseln. Autos passen nicht in die Straßen, da diese zu schmal sind. Eines der Autos gehört dem Gouverneur, zwei Autos besitzt das Krankenhaus und das vierte Auto gehört einem Altersheim für Esel. Ungefähr 3.000 der grauen Langohren erledigen den Großteil des Warentransports.

Dieser Beitrag wurde unter Luxusurlaub, Reisen Afrika abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.